fbpx
Frau die Telefoniert und über CBD berät
KOSTENLOSE BERATUNG

030 234 934 32

Lieferzeit im CBD Shop Berlin
KOSTENLOSE LIEFERUNG

in Deutschland und Österreich

Bestes CBD Öl
DEUTSCHE PRODUKTION

mit zertifiziertem CBD

CORONA RABATT – NERVEN BERUHIGEN – 5€ MIT NEU5 – CORONA RABATT

CBD bei Epilepsie: eine Zusammenfassung über die Risiken, Nebenwirkungen & Symptomlinderungen

CBD bei Epilepsie

CBD bei Epilepsie

Der bereits seit Jahrtausenden als Heil- sowie Nutzpflanze gebrauchte Hanf (Cannabis) ist wieder in den Fokus des öffentlichen Interesses geraten. Neben der Teillegalisierung der Cannabis Pflanze in Deutschland zu medizinischen Zwecken mehren sich wissenschaftliche Studien, die das Potenzial der Pflanze in vielerlei Hinsicht untersuchen. Die Frage, welche sich somit zunächst stellt, lautet: bei welchen Krankheiten kann CBD ein relevanter Wirkstoff sein? Dieser derzeit als wichtigster nicht psychoaktiver Bestandteil bekannte Pflanzeninhaltsstoff ist neben dem psychoaktiven Bestandteil, dem Δ9-Tetrahydrocannabinol (kurz: Δ9-THC oder THC), das Kernthema vieler klinischer Studien sowie Verhaltensstudien am Tiermodell. So spielen die entzündungshemmenden und angstlösenden Eigenschaften des Cannabidiols, dem CBD aus der Hanfpflanze, eine ebenso wichtige Rolle, wie seine Einflüsse auf das bewegungsregulatorische System. Dabei stehen motorische Krankheiten wie Parkinson und Epilepsie im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Interesses und sollen hier am Beispiel der Epilepsie näher erläutert werden. So stellt sich die Frage, ob CBD bei Epilepsie wirksam sein kann und mit welchen CBD Nebenwirkungen zu rechnen ist.

 

Was ist eine Epilepsie?

Die Deutsche Epilepsievereinigung definiert die Epilepsie als eine neurologische Erkrankung mit vielfältigem Erscheinungsbild. Deswegen wird in der Regel zwischen dem Krankheitsbild, also der Epilepsieform und den Symptomen der Erkrankung, den epileptischen Anfällen unterschieden. Die Bezeichnung epileptisches Syndrom erfasst die Merkmale der Epilepsien in ihrer Gesamtheit somit genauer. Bei den epileptischen Anfällen handelt es sich um unwillkürliche Funktionsstörungen, welche durch die synchrone Entladung von Nervenzellverbänden im Gehirn hervorgerufen werden. Abhängig vom betreffenden Ort des epileptischen Anfalls, also dem Gehirnareal welches funktionsgestört ist, kann der epileptische Anfall z.B. Störungen in der Sprache, der Motorik und dem Bewusstsein auslösen, sodass der Patient währenddessen nicht ansprechbar ist.

Die unterschiedlichen Erscheinungsformen der Epilepsien bringen das vielfältige Krankheitsbild sehr gut zum Ausdruck. Neben dem „Grand mal“, einem tonisch-klonischen krampfartigen Anfall komplett bewegungsunfähigen Musters mit groben Zuckungen, gibt es ebenfalls ein Krankheitsbild namens „Absence“, bei dem keine äußerlich sichtbaren motorischen Symptome erkennbar sind, jedoch Bewusstseinsausfälle auftreten. Darüber hinaus sind einige epileptische Anfälle ausschließlich durch Zuckungen einzelner Gliedmaßen oder sonstigem auffälligem Verhalten geprägt.

In der Regel dauert ein Anfall nur einige Minuten und das Gehirn kehrt wieder in den Ausgangszustand zurück. Epileptische Anfälle sind somit die Symptome der chronischen Erkrankung Epilepsie und treten vermehrt bei Kleinkindern in den ersten Lebensjahren sowie bei Personen über 60 Jahren auf. Cannabidiol, kurz CBD, ein Phytocannabinoid der Hanfpflanze Cannabis gilt als ein möglicher Kandidat, um die Symptome der Epilepsie – die chronischen Anfälle – zu lindern. Das in CBD Online Shops in Deutschland vermarktete CBD könnte somit ein mögliches CBD Medikament bei Epilepsie sein. Gibt es CBD Studien bei Epilepsie und wenn ja, mit welchem Ergebnis?

 

Die große CBD Studie bei Epilepsie: Hilft Cannabis bei Epilepsie?

Den bewegungsregulatorischen Einflüssen von Cannabidiol, dem CBD aus der Handpflanze Cannabis, widmeten sich bereits mehrere Verhaltensstudien am Tiermodell sowie klinische Studien am Patienten. Bei welchen Krankheiten CBD letztendlich lindernd und somit hilfreich sein kann, ist jedoch eine Frage von wissenschaftlich nachvollziehbarer Beweislast und scheitert zumindest heute noch aufgrund quantitativer Gesichtspunkte. Erfolge, die bei einer CBD Therapie erzielt werden konnten, sind zwar kein Einzelfall mehr, müssen jedoch wissenschaftlich belegt werden. Da CBD legal und es derzeit relativ einfach ist, den Wirkstoff im CBD Shop zu erwerben, muss dessen Nutzen hinsichtlich motorischer Erkrankungen neu hinterfragt werden. Zumal bis dato von keinerlei CBD Nebenwirkungen auszugehen ist.

Informiere dich hier über Cannabisöl Erfahrungen. 

 

Wie wirkt CBD bei Epilepsie?

CBD als Medikament bei Epilepsie wurde bereits in Versuchen mit Tiermodellen sowie in klinischen Studien untersucht. In der bereits 2014 veröffentlichten Zusammenfassung „Cannabidiol: Pharmacology and potential therapeutic rolein epilepsy and other neuropsychiatric disorders“ gingen die Autoren diesen Fragen auf den Grund und stellten fest, dass CBD bei Epilepsie in Tierversuchen krampflösend wirkt. Da die psychotropen Wirkungen von Δ9-THC die Verträglichkeit begrenzen, ist Cannabis bei Epilepsie mitunter weniger geeignet, wirkt in den meisten Tiermodellen jedoch auch krampflösend. Über die zugrunde liegenden antiepiletischen Mechanismen von Cannabidiol kann keine Aussage getroffen werden und somit stehen bis dato bei einer CBD Therapie ausschließlich dessen krampflösende Eigenschaften im Hauptfokus.

In der bereits 1980 veröffentlichten Studie „Chronic administration of cannabidiol to healthy volunteers and epileptic patients“ wurde zur Behandlung CBD verwendet. Die Behandlung mit Cannabidiol in Form einer CBD Therapie bei chronischen Epilepsiepatienten erfolgte durch die Gabe von CBD in Form von Kapseln. Hier konnte festgestellt werden, dass 4 von 8 CBD-Patienten während des gesamten Experiments frei von Krampfkrisen waren und sich bei wiederum 3 Patienten der Zustand sichtlich verbesserte. Der klinische Zustand von 7 Placebo-Patienten blieb unverändert. Hiermit konnte anschaulich verifiziert werden, dass CBD bei Epilepsie hilft. Da das derzeit in CBD Online Shops Deutschland erhältliche Cannabidiol in verschiedener Form erhältlich ist, kann ebenso Hanföl bei Epilepsie Verwendung finden. Sowohl CBD Shops in Berlin als auch in anderen Teilen der Republik verkaufen das CBD legal. So ist der Wirkstoff als CBD Öl zu kaufen oder als Hanföl für Epilepsie erhältlich. Um CBD zu bestellen oder um CBD zu kaufen, kann somit auf eine Vielzahl von Produkten zurückgegriffen werden, die in einem CBD Shop erhältlich sind. Da das Cannabidiol vielfach einsetzbar ist und die Behandlung mit CBD für viele Krankheiten sinnvoll und symptomlindernd ist, sollte sich über dessen Nutzung im Vorfeld hinreichend informiert werden. CBD bei Epilepsie kann also eingesetzt, um krampflösend zu wirken, allerdings sollte auf ein THC-freies Produkt zurückgegriffen werden. 

Lass ein Kommentar da

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter

CBD Produkte

7€ Rabatt ?

Du willst dir was kaufen aber Corona hat deine Taschen geleert? Kein Problem, mit dem Code aus unsere Mail bekommst du 7€  Rabatt.

Schon Konfuzius sagte, mehr Rabatt geht über weniger Rabatt.