Bedarfsrechner
Suche...

Wie Pausen Deine Konzentration fördern können

Ruhe steigert die Leistung und hilft gegen Konzentrationsschwäche

Arbeiten, bis es nicht mehr geht - das kennen viele aus der Arbeit oder vom Studium. Der Körper wird dabei unnötigem Stress ausgesetzt. Das kann die Leistungsfähigkeit mindern und die Konzentrationsschwäche fördern. Denn je länger man auf eine Pause wartet, desto weniger Entspannung bekommt man.

Ruhe und Entspannung sind für den Körper essentiell. Sie ermöglichen es uns, kreativer, aufmerksamer und genauer zu arbeiten. Zeigt Dir Dein Körper erste Anzeichen, gib ihm ausreichend Ruhezeiten. Werden Pausen richtig genutzt, mindert das Deine Arbeitsleistung nicht, sondern kann sie sogar steigern. Sie unterstützen Dich dabei, schneller und besser zu arbeiten.

Nimm Dir eine Pause, bevor Fehler passieren

Wissenschaftler:innen raten, eine Pause zu machen, bevor sich eine Konzentrationsschwäche anbahnt. Für die meisten von uns bedeutet das, viel früher eine Pause einzulegen als wir denken. Viele Menschen bemerken Müdigkeit erst, wenn sie unerträglich wird. Sie machen also zu spät eine Pause. Je länger Du in einem müden Zustand arbeitest, desto schneller nimmt die Ermüdung zu. Das einzige Mittel gegen Müdigkeit, das tatsächlich hilft, heißt Entspannung.

Und so erkennst Du rechtzeitig eine einkehrende Müdigkeit: Wenn Du müde bist, wird Deine Atmung flacher, Dein Puls beschleunigt und eine Konzentrationsschwäche zeigt sich. Doch diese Anzeichen einer Ermüdung sind nicht immer verlässlich. Besonders hochmotivierte Menschen haben oft kein Bedürfnis, sich eine Pause zu gönnen, auch wenn sie schon körperlich müde sind.

blogbeitrag-konzentrationsschwache_pause_verhindert_fehler

Inhaltsverzeichnis

Durch Entspannung besser arbeiten

Unsere Performance schwankt in einem Rhythmus von etwa 90 Minuten. Spätestens nach 70 oder 80 Minuten intensiver Arbeit schaltet Dein Körper für etwa 20 Minuten auf Ruhe. Während dieser Zeit werden wir unkonzentriert. Das ist ein Zeichen und die Ursache dafür, dass jetzt die Zeit für eine Pause ist. Viele Studien haben gezeigt, dass kurze Pausen nach etwa einer Stunde Arbeit Dein Wohlbefinden steigern. Verhinderst Du Ermüdung, verbesserst Du also auch Deine Leistung. Menschen, die bei der Arbeit regelmäßig entspannt sind, können Informationen deutlich besser verarbeiten und behalten.

Frei wählbare Pausen können entspannend sein. Besonders, wenn Du selbst entscheiden kannst, wann Du sie Dir nimmst. Der entspannende Effekt tritt allerdings nur auf, wenn Deine Pausen über den Tag verteilt stattfinden und nicht, wenn Du sie an das Ende des Tages packst. Das hätte keinen Erholungswert. Einige Pausen sind aufgrund von Arbeitszeitgesetzen oder beispielsweise Tarifverträgen festgelegt. Studien zeigen, dass ihr Erholungswert von großer Bedeutung ist. Andererseits wirken arbeitsbedingte Pausen, etwa wenn benötigte Materialien nicht rechtzeitig geliefert werden, meist wenig entspannend. Anstelle einer Erholung tritt dann Nervösität oder Wut auf.

Ideal sind viele kurze Pausen

Die Faustregel besagt: Regelmäßige Pausen von etwa 5 Minuten pro Stunde helfen Dir, fit zu bleiben. Auch sogenannte „Mikropausen“, also Pausen von weniger als 5 Minuten, können bereits einen entspannenden Effekt aufweisen. Besonders Bewegung und kurze Entspannungsübungen tun in dieser Zeit gut. Du kannst zum Beispiel einen kleinen Spaziergang ums Haus machen, Dein Büro lüften oder Atemübungen und Meditation ausführen. Sprich doch einfach mal mit Deinen Mitmenschen. Auch kleine Praxistipps wie diese können bereits hilfreich sein, sich zu entspannen.

Die beste Zeit zum Ausruhen ist der Beginn einer Pause

Der Erholungseffekt ist zu Beginn der Ruhe am größten. Eine zu lange Pause würde Dich allerdings während der Arbeitszeit aus dem Arbeitsfluss heraus holen. Das ist nicht so wirksam wie eine kurze Pause. Lange Pausen machen also nur tagsüber Sinn, wenn der Körper mittags an seinem Tiefpunkt ist. Auf eine Mittagspause, die Du zum Essen und Entspannen nutzt, solltest Du also nicht verzichten.

Hast Du schon mal von einem Powernap gehört? 

Ein Powernap, also zu Deutsch ein "Energie Nickerchen", lässt den Körper durch kurzen Schlaf Energietanken. Das Nickerchen sollte 20 Minuten nicht überschreiten, um das Einschlafen zu vermeiden und den Kreislauf in Gang zu halten.

Auch im Sport sind Pausen notwendig

Im Sport können Pausen zur Leistungssteigerung beitragen. Dieses Prinzip wird auch Superkompensation genannt. Mit anderen Worten: Wenn Du zum richtigen Zeitpunkt Pausen einlegst, kann Dein Körper seine gespeicherte Energie vollständig auffüllen. So kannst Du beim nächsten Training auf einem höheren Niveau starten.

blogbeitrag-konzentrationsschwache_powernap

Unser Tipp: CBD für mehr Konzentration

Konzentrationsstörungen sind nervig und können auf Dauer ungesund werden. Viele Tipps und zahlreiche Tassen Kaffee reichen oftmals nicht aus. In Sachen Konzentrationsförderung deshalb unser Tipp: Probier doch mal unser Ein Tropfen voll Entspannung CBD Öl. Die zusätzlich enthaltene Kamille wirkt beruhigend und unterstützt Dich auch in anstrengenden und stressigen Situationen. Sag ade zu Konzentrationsstörungen!

Unsere Produkte für Dich

Produkt: CBD Entspannung 10%

(4.9)

Ein Tropfen voll Entspannung CBD Öl 10%

45 €

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-2 Tage

Produkt: CBD Entspannung 20%

(4.8)

Ein Tropfen voll Entspannung CBD Öl 20%

89 €

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-2 Tage

Produkt: CBD Entspannung 5%

(4.9)

Ein Tropfen voll Entspannung CBD Öl 5%

27 €

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-2 Tage

ImpressumAGBDatenschutzrichtlinienWiderrufsrechtZahlung & VersandHaftungGroßhandel