fbpx
Frau die Telefoniert und über CBD berät
KOSTENLOSE BERATUNG

030 234 934 32

Lieferzeit im CBD Shop Berlin
KOSTENLOSE LIEFERUNG

in Deutschland und Österreich

Bestes CBD Öl
DEUTSCHE PRODUKTION

mit zertifiziertem CBD

CORONA RABATT – NERVEN BERUHIGEN – 5€ MIT NEU5 – CORONA RABATT

Hilft CBD bei Übelkeit? Die Linderung von Übelkeit mit Cannabidiol

CBD bei Übelkeit

CBD bei Übelkeit

Bereits vor Jahrhunderten wurde die Cannabispflanze zur Linderung von Übelkeit und Erbrechen sowie zur Reduzierung anderer Körperbeschwerden genutzt. Wie sich in zahlreichen Versuchen in jüngster Zeit herausstellte, wirken von den mehr als 100 bis dato in der Hanfpflanze nachgewiesenen Cannabinoidverbindungen, vor allem zwei Pflanzeninhaltsstoffe übelkeitshemmend. Es handelt sich um das psychoaktive Δ9-Tetrahydrocannabinol (THC) sowie das nicht-psychoaktive Cannabidiol (CBD). Im Gegensatz zum THC ist CBD legal und kann in sogenannten CBD Shops frei erworben werden. Zum Beispiel gibt es das Cannabidiol als CBD Öl zu kaufen. Aber wie ist die CBD Wirkung im Körper zu erklären und was verursacht der Pflanzeninhaltsstoff dort? Es sollte zunächst geklärt werden, bei welchen Krankheiten CBD hilft und anschließend auf die Wirkung von CBD bei Übelkeit eingegangen werden.

 

Was ist CBD, das Cannabidiol aus der Hanfpflanze Cannabis?

CBD gehört wie das THC zu den Phytocannabinoiden, die in der Hanfpflanze als saure Vorstufen vorliegen. Die THC-Säure als Beispiel ist nicht psychoaktiv, wie die meisten Cannabinoide der Hanfpflanze Cannabis und muss demzufolge zunächst aktiviert werden, um in einigen Darreichungsformen seinen Zweck zu erfüllen. Dies erfüllen bereits die Säuren, welche über komplett andere Eigenschaften als ihre Endprodukte, das THC und CBD, verfügen. Stoffgruppenvertreter der Phytocannabinoide sind ebenfalls in einigen Pilzen und dem Leberblümchen nachgewiesen worden.

Die Stoffgruppenverwandtschaft der Cannabinoide führte zur Entdeckung des Endocannabinoidsystems in Vertebraten, den Wirbeltieren, welches sich mit seinen Rezeptoren CB1 und CB2 sowohl im zentralen Nervensystem als auch in den Immunzellen verteilt. Darüber hinaus bindet jeder einzelne Pflanzenwirkstoff an einer Reihe anderer Rezeptoren, die sich sowohl im Kleinhirn, den Basalganglien und anderen Gehirnbereichen befinden. Dort moduliert CBD als Ligand dieser Rezeptoren verschiedene Neurotransmitterausschüttungen. Diese Bindungsvielfalt ist es letztendlich, warum dem CBD so vielfältige Wirkweisen zugeordnet werden können, die sich sowohl angstlösend, entzündungshemmend, aber auch antipsychotisch und schlaffördernd zeigen. Bei welchen Krankheiten CBD somit hilft, ist abhängig von den Begleitsymptomen dieser Krankheiten, wie Krebs, Parkinson und Alzheimer, in denen eine Behandlung mit CBD symptomlindernd wirkt. CBD bei Übelkeit zu verwenden, steht vor allem im Mittelpunkt der Krebsforschung. Hier sind CBD Erfahrungsberichte durchweg positiv zu bewerten, zumal Cannabidiol legal und CBD Nebenwirkungen vernachlässigt werden können.

 

Wissenschaftliche CBD Studien über die CBD Therapie bei Übelkeit

In der Tierwelt dient das Erbrechen oder Hochwürgen von Nahrung entweder zur Fütterung oder zur Ausscheidung von giftigen oder unverdaulichen Stoffen. Beim Menschen kann Erbrechen aufgrund einer Vergiftung, einer Krankheit oder einer psychischen Störung auftreten. Vor allem bei der Chemotherapie bei Krebserkrankungen tritt Erbrechen vermehrt auf, wodurch Cannabis immer wieder in den Fokus der Mediziner rückte. Sowohl THC als auch CBD unterdrücken das Unwohlsein, was bereits 1978 in der Veröffentlichung „The taste reactivity test. I. Mimetic responses to gustatory stimuli in neurologically normal raus“ bewiesen werden konnte. Hanföl bei Übelkeit einzusetzen, könnte somit hilfreich sein.

In weiteren CBD Studien, wie der 2004 erschienen Veröffentlichung „A comparative analysis of the potential of cannabinoids and ondansetron to suppress cisplatin‐induced emesis in the Suncus murinus (house musk shrew)“ konnte zudem nachgewiesen werden, dass die CBD Wirkung bei Übelkeit zweiphasig wirkt. Dies ist bei Toxin induziertem Erbrechen der Fall, wo eine CBD Therapie dosisabhängig ist, d.h. in hohen Dosen wurde das Übelkeitsgefühl gesteigert, in niedrigen Dosen jedoch gehemmt. Wer somit in Erwägung zieht, aufgrund von Übelkeit CBD Öl zu kaufen oder CBD zu bestellen, sollte dementsprechend niedrig dosieren. Da CBD Nebenwirkungen nahezu gar nicht auftreten, ist es eine Alternative zu herkömmlichen Medikamenten, bei Übelkeit in einem CBD Online Shop Deutschland CBD zu kaufen.

In dem 2019 veröffentlichten Review „Cannabinoids: the lows and the highs of chemotherapy-induced nausea and vomiting“ wird sowohl die CBD Wirkung als auch jene von THC zur Linderung von Übelkeit nach einer Chemotherapie beschrieben und übersichtlich zusammengefasst. Die positive CBD Wirkung bei Übelkeit ist deswegen interessant, da das psychoaktive THC in Deutschland verschreibungspflichtig ist und ausschließlich THC reduziertes Vollspektrumpräparat oder Hanföl bei Übelkeit verwendet werden darf.

 

Sollte CBD bei Übelkeit eingesetzt werden?

Die dosisabhängige Behandlung von CBD bei Übelkeit ist in Anbetracht der guten Wirksamkeit des rein pflanzlichen Produktes eine gute Alternative zum medizinischen Cannabis, der vor allem im Zusammenhang mit der Chemotherapie Verwendung findet. CBD bei Übelkeit zu verwenden, dafür sprechen zahlreiche Veröffentlichungen, die eine CBD Therapie beinhalten. CBD in einem CBD Shop zu bestellen beziehungsweise als CBD Öl zu kaufen, kann größtenteils empfohlen werden, da CBD Erfahrungsberichte von Verwendern überwiegend positiv ausfallen. Um CBD zu kaufen, sollte im CBD Shop die Dosis des Produktes erfragt werden, um keinesfalls zu überdosieren. Dies könnte die Übelkeit sogar verstärken. Daher sollte bei der erstmaligen Verwendung von CBD bei Übelkeit auf ein gering dosiertes CBD Öl zurückgegriffen und die Dosis bei Bedarf erhöht werden.

Cannabidiol, kurz CBD, ist ein Bestandteil der Cannabispflanze, der in der natürlichen Heilmedizin Verwendung findet. CBD hat unter anderem eine schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung und fördert die Schlafqualität. 

Das Erbrechen oder Hochwürgen von Nahrung dient zur Ausscheidung von giftigen oder unverdaulichen Stoffen. Beim Menschen kann Erbrechen aufgrund einer Vergiftung, einer Krankheit oder einer psychischen Störung auftreten.

CBD unterdrückt das Unwohlsein und kann somit zur Reduzierung von Übelkeit eingesetzt werden. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass eine angemessene CBD Dosis verwendet wird, da eine hohe Dosis das Übelkeitsgefühl steigern kann. 

CBD verfügt nur über wenige Nebenwirkungen, die in geringer Intensität auftreten. Nebenwirkungen können Müdigkeit, Mundtrockenheit und gezügelter Appetit sein. Dies wurde in Studien allerdings nur selten festgestellt. 

Lass ein Kommentar da

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter

CBD Produkte

7€ Rabatt ?

Du willst dir was kaufen aber Corona hat deine Taschen geleert? Kein Problem, mit dem Code aus unsere Mail bekommst du 7€  Rabatt.

Schon Konfuzius sagte, mehr Rabatt geht über weniger Rabatt.